Menu
Menü
X

Die Aufgaben des Kirchenvorstands

Der Kirchenvorstand ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde und wird von der erwachsenen Gemeindegliedern alle sechs Jahre gewählt.

Er trägt die Mitverantwortung für die Seelsorge und die Gottesdienstgestaltung und ist gemeinsam mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das Gemeindeleben verantwortlich. Er vertritt die Gemeinde in rechtlichen Fragen, wählt die Pfarrer und Pfarrerinnen und beschließt alle weiteren Personalangelegenheiten. Außerdem entscheiden seine Mitglieder über die Nutzung und Vergabe von Gemeinderäumen und haben sich um den Erhalt der Kirchengebäude zu kümmern.

Der Kirchenvorstand verwaltet auch das kirchliche Vermögen der Gemeinde. Zu seinen Aufgaben gehört also auch die sorgfältige Verwaltung aller Gelder, wie Kollekten, Spenden oder für die Gemeindearbeit zur Verfügung stehende Kirchensteuermittel. Dabei müssen erhebliche Summe treuhänderisch und korrekt verwaltet werden. Letztendlich ist es immer Geld, das Gemeindeglieder über ihre Kirchensteuer oder Spenden bereit gestellt haben.

Außerdem soll das Leitungsgremium die Arbeit derjenigen fördern, die ehren- oder hauptamtlich für die Gemeinde tätig sind.
 

Die Mitglieder des Kirchenvorstands

Vorsitzender:
Pfarrer Peter Frommann

Stellv. Vorsitzender
Jürgen Paul

sowie
Frederik Dietrich
Lucie Fröhlich
Wolfgang Geissel
Jürgen Hallstein
Waltraud Hanisch
Gudrun Hartmann
Hildegard Rumler

top