Menu
Menü
X

Herzlich Willkommen in der evangelischen Kirchengemeinde Höchst i. Odw.

Normalerweise steht hier an erster Stelle eine Vorstellung der Kirchengemeinde und ihrer Angebote.
Die Zeit jetzt ist aber nicht normal: Das Corona-Virus hat das öffentliche Leben verändert, wir müssen alle mit Einschränkungen leben, um die Ausbreitung dieser Krankheit zu verhindern.

Doch es gibt Lichtblicke:

Seit dem 9. Juli hat die Bücherei wieder ihre Pforten geöffnet. Ausleihzeiten sind zunächst nur einmal in der Woche donnerstags von 15 bis 18 Uhr.

Auch andere Kreise haben mittlerweile wieder begonnen: Die Flöten üben regelmäßig - mit Abstand - in der Kirche, der Posaunenchor üben im Freien unter Beachtung der nötigen Abstands- und Vorsichtsmaßnahmen.

Für die Gottesdienste in der ev. Kirche Höchst, um 9.30 Uhr beginnen, gelten weiterhin besondere Vorschriften zu Vermeidung von Corona-Infektionen:

  • Die Anzahl der Gäste ist auf 110 Personen beschränkt. Es dürfen bis zu 10 Personen aus beliebigen Haushalten zusammen sitzen bzw. beliebig viele Personen aus zwei Haushalten.
  • Um mögliche Infektionsketten nachzuverfolgen, wird von jedem Gottesdienstbesucher Name und Telefonnummer notiert. Die Gäste werden gebeten, auf die allgemeinen Hygiene- und Abstandregeln zu achten und beim Betreten und Verlassen der Kirche eine Mund-/Nasen-Bedeckung zu tragen. Diese darf während des Gottesdienstes abgenommen werden
  • Auf Gemeindegesang muss leider wegen der erhöhten Ansteckungsgefahr verzichtet werden, stattdessen können sich die Besucher am schönen Klang der alten Höchster Orgel erfreuen, auf die die Gemeinde lange Zeit verzichten musste.

Auch die Veranstaltung "Stille Kirche" (Öffnung der Kirche einmal im Monat) findet wieder statt.



Vorstellung der evangelischen Kirchengemeinde Höchst

Pa

Die evangelische Kirchengemeinde Höchst liegt im Dekanat Odenwald. Sie umfasst außer der Kerngemeinde noch Annelsbach, Dusenbach, Pfirschbach, Ober- und Schloss-Nauses sowie Hetschbach, und hat zurzeit 2.400 Mitglieder. Die Leitung der Gemeinde hat Pfarrer Andreas Höfeld zusammen mit dem Kirchenvorstand. Pfrn. Corinna Koppe, Inhaberin einer weiteren, halben Pfarrstelle (zusammen mit 1/2 Stelle Mümling-Grumbach), befindet sich zurzeit in Elternzeit.

Zentraler Gottesdienstort ist die Kirche im Zentrum von Höchst. In den Wintermonaten finden auch in den Außenorten Gottesdienste statt. Der zweite Sonntag eines jeden Monats ist für den „Besonderen Gottesdienst“, ein spezielles Angebot (nicht nur!) für Familien, vorgesehen. Einmal im Monat samstags abends ist die Kirche als eine „Einladung in die Stille“ geöffnet. Einmal im Monat freitags abends feiert der Singkreis zusammen mit Interessierten eine meditative Taize-Andacht. Ergänzend bietet das „Kloster Höchst“ (Tagungshaus der EKHN) Andachten und Veranstaltungen in der Kirche und auf dem angrenzenden Klostergelände an.

Vielfältige Angebote für (fast) alle Altersgruppen finden die ganze Woche über im Gemeindehaus, dem „Otto-Koch-Haus“ (Ecke Groß-Umstädter-Straße/Hermann-Kahn-Weg) statt. Dort ist auch die Bücherei untergebracht, die dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr geöffnet hat.


top